Kunst-Reiseführer Rheinhessen
Covergestaltung: Rainer E. Rühl
© Kehl Verlag, Osthofen

Kehl’s Reiseführer
Kunst-Reiseführer Rheinhessen

Kultur und Geschichte im Hügelland
zwischen Worms und Bingen, Mainz und Alzey

Rheinhessen liegt links vom Rhein, also nicht in Hessen, sondern in Rheinland-Pfalz, genauer gesagt zwischen Rheinland und Pfalz. Während das Rheinland im 19. Jahrhundert preußisch und die Pfalz bayrisch war, gehörte das Hügelland im Rheinknie zwischen Worms, Mainz und Bingen bis 1945 zu Hessen. Daher der Name Rheinhessen.

Besonders sehenswert sind die bereits im Mittelalter bedeutenden Domstädte Mainz und Worms mit ihren vielfältigen Spuren europäischer Geschichte seit der Romanik, das zum Rhein orientierte Bingen mit der Basilika St. Martin und dem Mäuseturm, die Rotweinstadt Ingelheim mit dem karolingischen Pfalzbereich, Oppenheim mit der gotischen Katharinenkirche sowie Alzey mit dem restaurierten Pfalzgrafenschloss. Fastnacht und Weinbau prägen nicht nur den Alltag, sondern sind wohl auch die bekanntesten Exportartikel der Hügellandschaft. In den Dörfern hält der Kultursommer für den Reisenden zahlreiche kulturelle und kulinarische Angebote bereit. Die Städte inszenieren ihre Geschichte(n), ob Gutenberg in Mainz, die Nibelungen in Worms oder die Hl. Hildegard in Bingen.

Der Kunst-Reiseführer geht ein auf die Geschichte von Landschaft, Kunst und Kultur, stellt die Kunstdenkmäler vor, skizziert die Natur und macht mit dem Brauchtum vertraut. Rundgänge in Mainz, Worms, Bingen, Alzey und Oppenheim ermöglichen dem Tages- und Wochenendtouristen eine schnelle Urlaubsplanung. Alle Gemeinden werden im Text mit ihren charakteristischen Eigenheiten vorgestellt. Im Serviceteil gibt es darüber hinaus eine Vielzahl von Tipps zu Freizeitangeboten.

Folgen Sie uns auf:

Facebook