Endstation Mäuseturm (Originalausgabe)
Titelzeichnung: Renate Böhm-Schewe
© Kehl Verlag, Osthofen

Der Rheinhessen-Krimi (Band 5)
ENDSTATION MÄUSETURM

Inhaltsangabe

Der berühmten Sage nach suchte im Binger Mäuseturm einst der grausame Bischof Hatto Zuflucht. Er fürchtete Rache dafür, dass er in Zeiten der Not seinen Untertanen nicht nur die Nahrung verweigerte, sondern sie auch töten ließ.

Der Wormser Privatdetektiv Lui Fischer hat mit Sagen nicht viel am Hut. Er sucht, ganz im Hier und Jetzt, mit Hilfe seiner Mitarbeiterin Annerose Neuwirth einen jungen Mann. Was als Routineauftrag beginnt, wird jedoch zu einem Entführungsfall, bei dem auch Fischer an seine Grenzen stößt – er trifft auf einen Gegner, in dem er seinen Meister finden könnte.

Im Verlauf dieses Verwirrspiels verschwindet auch ein Binger Lebensmittelfabrikant auf rätselhafte Weise und nur eines ist den Beteiligten recht bald klar: Verzweifelter Hunger nach Rache ist auch in diesem Jahrhundert noch ein mächtiges Motiv. Und schließlich fährt ein Wormser Linienbus in einer regennassen Nacht, entgegen seines Fahrplanes, nach Bingen mit der Endstation Mäuseturm.